Störung von Wildtieren

Sehr geehrte Damen und Herren,

in der Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit sind Wildtiere durch Spaziergänger mit und ohne Hund besonders belastet. Durch die Corona-Pandemie wird dies noch verstärkt, weil viele Menschen die heimische Natur für sich „entdeckt“ haben und intensiv nutzen.

Erstellt am 01.05.2021

Der LJV hat eine Pressemitteilung vorbereitet, die auf die Problematik hinweist und die Bevölkerung um Rücksichtnahme bittet.

Sie eignet sich – ggf. nach Anpassung auf die örtlichen Bedürfnisse - zur Veröffentlichung in der Regional- und Lokalpresse und in den Gemeindeblättern.

 

Mit der Initiative „Bewußt Wild“, die zwar beim Naturpark Südschwarzwald angesiedelt, aber landesweit aktiv ist, haben wir ein Info-Plakat entwickelt. Leider gibt es dieses bisher nur als Datei und nicht als fertiges Poster. Eine Druckvorlage (10 MB) ist in der Anlage beigefügt.

Interessierte können sich das Plakat auf DIN A 3 (oder größer) ausdrucken, laminieren lassen und an neuralgischen Punkten im Wald aufhängen.

 

Bei der DJV- Service GmbH gibt es das Plakat „Wer´s Wild mag bleibt ruhig“ über das Thema Störungen zum Bestellen:

https://djv-shop.de/djv-artikel/oeffentlichkeitsarbeit/tafel-wer-s-wild-mag

Der LJV Baden-Württemberg will nächstes Jahr rechtzeitig vor Beginn der Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit ein Aktionspaket für seine Mitglieder herausgeben.

Mit freundlichen Grüßen und Waidmannsheil

Dr. Erhard Jauch
Hauptgeschäftsführer

Bereichsleitung Öffentlichkeitsarbeit/Marketing

Tel. 0711/26 84 36 -14, Fax – 29
 

Zurück zur Übersicht