Formblatt zur Verlängerung der Hegegemeinschaft Rheintal GbR Rundbrief an die Landwirte und Kommunen

Infobrief an die Mitglieder und Gönner der Hegegemeinschaft Rheintal GbR

Erstellt am 17.01.2021

Für die Verlängerung der HGM müssen alle  Reviere auf dem Formblatt einen Ansprechpartner benennen und  Mitpächter  alle unterschreiben lassen. Bitte bis zum15. Febr.2021 zurücksenden. Erfreuliche Mitteilung, es wurden Rebhühner  in 5 Revieren gesichtet und protokolliert. Die Zunahme können wird dem Rückgang durch die Prädatoren durch Räude und Staupe und nicht zuletzt durch die Fangjagd wo in wenigen Revieren bis jetzt 16 Füchse,4 Dachse,5 Baummarder,3 Steinmarder, 2 Iltisse, unzählige Ratten  erlegt wurden. Den Fallenjägern Weidmannsheil. Wir suchen Jäger, welche die Fangjagd ausüben wollen. 2015 wurde in unserer HGM auf 4000 Ha. in der Nachtzählung 269 Hasen und 47 Füchse und 2020 wurden auf der gleichen Fläche 672 Hasen und 10 Füchse gezählt.  Es wurde für dieses Jahr finanzielle Unterstützung für die Fangjagd vom LJV und Naturschutz in Aussicht gestellt. Zur Agrarpolitik, mit dem Rundbriefen an Landwirte und an Kommunen soll die Zusammenarbeit miteinander verstärken. Jetzt können alle Jäger mit nachhaltiger Jagd auf Krähen  und Prädatoren mit der Artenschutzwoche vom 22.01.-31.01.2021 beitragen. Die Bestände der Bodenbrüter ohne große Verluste durch den Winter zu bringen. Durch Ankirren mit Teilen von Rehaufbruch und abgebalgten  Marder und Füchse  können wir vor dem Schirm oder Hochsitz die Elstern und Rabenkrähen  und Raubwild erlegen. Nachgewiesen durch die UNI Freiburg ( Dr. Linus Kämmerle)50% der Gelegeverluste gehen auf das Konto der Rabenvögel. Bitte um Rückmeldung der vollzogenen Streckemeldung bis 15. Febr.2021

Es werden von der Fa. Hekatron Sulzburg einige umgebauten Rauchmelder zur Rettung und Vergrämung von Rehkitze und Niederwild bereitgestellt.. Diese werden bei der Mahd in Wiesen und Energiepflanzen für Biogasanlagen     in der HGM nach bedarf zum Einsatz kommen, Hierfür möchte ich mich bei der Fa. Hekatron und dessen Mitarbeiter  Julian Grethler der federführend  bei dieser Aktion war mit einem kräftigen Weidmannsheil bedanken. Reviere wo solche Anpflanzungen haben, möchten sich bitte bei mir melden.

Für weitere Fragen stehe ich ihnen gerne zur Verfügung.

Weidmannsheil

Paul Schmid

Berater für Biodiversität und Niederwildhege

im Projekt Allianz für Niederwild

Zurück zur Übersicht